Start / Press
Facebook Logo

Press

Sponsoren können zwischen drei Bär Modellen wählen Seite 3

Aktion "Buddy-Bär" soll die Bürgersteige im Bezirk verschönern

Fortsetzung von Seite 1

Am Ende sollen die Figuren noch Bedürftigen helfen. "Wir haben schon die Zusage, dass Buddy-Bären in der Deutschen Oper versteigert werden."

Zunächst aber sollen sie bis Herbst die Stadt schmücken. Und dabei wollen bereits viele helfen. Die Sponsorenliste ist lang. Auf ihr finden sich Namen von bekannten Firmen, Institutionen und Vereinen. Aus dem Bezirk haben zum Beispiel die Messe Berlin, das Europa-Center, Nike-Town, die Deutsche Klassenlotterie, die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin und Hertha BSC Bären gekauft. Stadtweit beteiligen sich unter anderem die Deutsche Bahn, der ADAC und die Berliner Stadtreinigung.

Die Sponsoren dürfen entscheiden, wo ihre Bären aufgestellt werden. "Das geht in den Gebieten rund um Kurfürstendamm, Tauentzienstraße, Unter den Linden, Friedrichstraße und vielleicht auch Potsdamer Platz", sagt Klaus Herlitz. Die 45 bis 50 Kilo schweren Plastiken werden auf Betonsockel montiert. "So können sie nicht einfach weggeschleppt werden." Die Arbeiten übernimmt die Buddy-Bär GmbH.

Die Firma verkauft auch die Rohlinge. Sponsoren können zwischen drei Modellen wählen: Bär auf allen vieren, auf den Hinterbeinen oder beim Kopfstand. Eine Plastik kostet 2.980 Mark. Hinzu kommt noch Geld fürs Gestalten. "Einige Künstler tun dies auch unentgeltlich", sagt Klaus Herlitz. Weitere Auskünfte gibt es unter der Rufnummer 22 33 32 09 oder unter www.buddy-baer.com.

con

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint