Start / Press
Facebook Logo

Press

Eröffnung "Deutschland in Japan 2005/2006"

4. April 2005 in Tokyo: Eröffnung „Deutschland in Japan 2005/2006“

Anlässlich der offiziellen Eröffnung von „Deutschland in Japan“ am 4. April 2005, das unter der Schirmherrschaft des japanischen Kronprinzen und von Bundespräsident Horst Köhler steht, wird das Goethe-Institut vom 4. bis 10. April 2005 in Roppongi Hills, einem der modernsten Stadtteile Tokyos, eine Mischung aus Kultur und Lifestyle präsentieren. Deutschland ist spannend, modern und kreativ – und will sich entsprechend in Japan vorstellen. Der Stadtteil Roppongi Hills, laut Bauherr Mori „eine ultrahohe, kompakte Stadt“, bietet mit seiner einzigartigen Logistik und Architektur eine optimale Kulisse für die publikumswirksame Präsentation eines ungewohnten Deutschlandbilds: An mehreren Tagen werden die Straßen-Bigband „Tätärä“ und die überlebensgroße Figur der Maus, Maskottchen des Deutschlandjahrs, durch Roppongi Hills streifen. Weitere Highlights der Eröffnungswoche werden eine Open-Air-Präsentation ausgewählter Arien und Ensemblestücke aus Mozarts „Zauberflöte“ von Sängern der Staatsoper Stuttgart, ein Club- und Mode-Event sowie VJing mit „Jazzanova“ und „JuToJo“, Auftritte der bayerischen „Biermösl Blosn“ und Konzerte des Landesjugendjazzorchesters Hessen sein. Während der gesamten Woche und darüber hinaus werden eine Ausstellung der „United Buddy Bears Berlin“ und Videoinstallationen des Lichtkünstlers Mischa Kuball zu sehen sein. Die Veranstaltungen werden sowohl in der Open-Air-Arena als auch auf weiteren Freiflächen und im Club Tokyo City View im 52. Stock des architektonisch beeindruckenden Mori Tower stattfinden.

Im weiteren Verlauf des Deutschlandjahrs werden rund 13 Monate lang Events und Projekte aus allen Kulturbereichen, insbesondere Design, Popmusik, Lifestyle und Mode, in allen großen Städten Japans durchgeführt. Dem in Japan traditionell positiven Deutschlandbild sollen durch das Kulturprogramm von „Deutschland in Japan 2005/2006“, das vom Goethe-Institut koordiniert wird, neue, zeitgemäße Komponenten hinzugefügt werden. Neben Meinungsführern, Entscheidungsträgern und Trendsettern will das Kulturprogramm des Deutschlandjahrs vor allem die junge Generation Japans ansprechen.

Anlässlich von „Deutschland in Japan“ veröffentlicht das Goethe-Institut Tokyo auch das Webmagazin „Ein Jahr in Deutschland“, das monatlich aktuell über deutsche Trends in Design, Mode, Pop und Kultur berichtet. Partner des Projekts ist die Berliner Agentur 032c workshop. Ihr Magazin „032c“ hat durch innovative Grafik und Bildstrecken von hochkarätigen Fotografen verschiedene Preise gewonnen, u. a. den Lead Academy Award 2003 in der Kategorie „Innovatives Design des Jahres“.

 

Information:

Goethe-Institut Tokyo

Dr. Uwe Schmelter

Tel.: ++ 81 335 84 32 01

Fax: ++ 81 335 86 30 69

schmelter@tokyo.goethe.org

Goethe-Institut Zentrale

Katja Kessing

Tel.: ++ 89 15 92 13 54

Fax: ++ 89 15 92 15 49

kessing@goethe.de

 

Weitere Informationen unter:

 

www.goethe.de/stil

 

www.doitsu-nen.org

 

www.goethe.de/deutschlandinjapan

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint