Start / Press
Facebook Logo

Press

Jordi-Bär soll La-Ola-Welle anheizen

Der Walchwiler Andreas Jordi nimmt an den Fussball-Weltmeisterschaften 2006 teil. In Berlin, als Künstler.

Von Berlin haben sie den rund 2 Meter grossen Bären eingereist. Mit dem LKW. vor knapp zwei Wochen. Dann aber war er noch ganz weiss, unbemalt, kein Funkeln in den Augen, kein Fell auf dem Körper. Heute steht der „Buddy Bear“ im Atelier des Walchwiler Künstlers Andreas Jordi, bunt bemalt, mit einem Fussball auf dem Hinterkopf, dem Berlin-Wappen auf dem Schwanz, 32 Nationalflaggen auf der Brust und einer Gruppe Menschen, die mit viel Freude die L.a-Ola-Welle ausüben, auf dem Bartel).

Jordi malte für die Schweiz

2002 hatte das deutsche Künstlerehepaar Eva und Klaus Herlitz die Idee, 120 Buddy-Bären voll Künstlern aus aller Welt gestalten zu lassen. Diese repräsentierten 120 verschiedene Nationen. Andreas Jordi wurde damals auserwählt, den Bären für die Schweiz zu bemalen.

Nun startete die Organisation „United Buddy Bears“ eilte nette Aktion. Und zwar soll ein spezieller Fussball-Buddy-Bär gestaltet werden, der während der Weltmeisterschalten in Deutschland die Gäste und Fans auf aller Welt willkommen heissen Lind sie zur La-Ola-Welle anspornen soll. Auserwählt für diese Aufgabe wurde ans 123 Bewerbern. Geschafft hat es der Walchwiler Künstler Andreas Jordi.

Er steht in seinem Atelier und tupft mit den Fingern blaue Farbe auf den Bären. „Es ist für mich eine Riesenehre, dass ich den Bären für dieses Weltfest bemalen darf„ sagt er. Auch wenn sein Bär nicht ein offizielles Fifa-Maskottchen ist, glaubt Jordi, dass dieser an der WM immer wieder prominent in Erscheinung treten wird. Nicht zuletzt, weil Mitte Mai dieses Jahres eine offizielle Enthüllung in Berlin stattfinden und sein Bär dann bis zur WM am bekannten Kranzler-Eck die Vorfreude auf das Fussballfest wecken wird. Der Bär wird zudem in einer Mini Ausgabe produziert Lind als Souvenir an der WM verkauft.

Jordi selber war früher Übrigens ein erfolgreicher Fussballer. Fast ein „Jahrhunderttalent“, sagt er mit einem Lächeln. Damals war es wohl sein grösster Traum, einmal an einer WM teilnehmen zu können. letzt hat er es geschafft wenn auch nicht als aktiver Fussballer, dafür als erfolgreicher Künstler.

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint