Start / Press
Facebook Logo

Press

Bärenstarker Botschafter gibt in Kiel ein Gastspiel

Kiel – Er ist groß, bunt. Er ist ein Botschafter – und ein verspätetes Geburtstagsgeschenkgeschenk für Ministerpräsident Peter Harry Carstensen: Der Buddy Bär. Er wurde gestern im Kieler CITTI-Park feierlich enthüllt.

Berlin hatte diese Bären zur Weltmeisterschaft, in Istanbul sind sie ebenso zu finden wie in Afghanistan oder Venezuela. Dabei ist Bär allerdings nicht gleich Bär – in jedem Land werden sie von einem Künstler aus der Region gestaltet. Renate Brinckmann, die im Torhaus von Gut Neuhaus am Selenter See arbeitet und Mitglied im Kunstkreis Preetz ist, übernahm die Aufgabe, den schleswig-holsteinischen Bär zu gestalten. Keine Frage, dass der 2,20 Meter große und 125 Kilogramm schwere Geselle sich mit den Landesfarben blau-weiß-rot schmückt, viel blauen Himmel und Segelboote und einen Leuchtturm zeigt. Mehr noch: Er ist nicht nur selbst Botschafter für Frieden und, Toleranz und Völkerverständigung, sondern trägt auch eine Botschaft in sich. Symbolisch, denn sie versteckt sich in der aufgemalten Flaschenpost, wie Brinckmann erläutert. Und dieser Brief besage: "Wir müssen uns besser kennen lernen ...dann können wir uns besser verstehen, mehr vertrauen und besser zusammen leben."

Und das ist auch das Motto der weltweiten Aktion "United Buddy Bears" – die Kunst der Toleranz wieder, die 2001 in Berlin von Eva und Klaus Herlitz angeschoben wurde und bei der jedes Jahr Buddy Bären für unicef versteigert werden. Stellvertretend für den Ministerpräsidenten, der gestern im Landtag anwesend sein musste, nahm Caroline Schwarz, Kulturbeauftragten des Landes das nicht zu übersehende Geschenk entgegen. Und verbunden mit dem Dank dafür sprach sie vom "Stolz, das erste Bundesland in Deutschland zu sein, das einen eigenen Bären hat".

Wo der seinen endgültigen Standort in Schleswig-Holstein haben wird, ist noch offen. Noch bis zu den Osterfeiertagen wird er in Kiel im CITTI-Park zu sehen sein. ah

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint