старт / пресса
Facebook Logo

пресса

Buddy-Bären zum Lesen

Der Unternehmer Klaus Herlitz hat jetzt ein Kinderbuch geschrieben. Seine Figuren versuchen darin, das Rätsel um einen schneeweißen Elefanten zu lösen

Er ist der Herr der Buddy-Bären. Im Jahr 2001 hatte Schreibwaren-Unternehmer Klaus Herlitz zusammen mit seiner Frau Eva und dem österreichischen Bildhauer Roman Strobl die Idee für die Buddy-Bären. Und die knapp zwei Meter großen und 50 Kilogramm schweren Kunststoffbären, die sowohl auf den Vorder- als auch auf den Hinterpfoten stehen können, wurde eine Erfolgsgeschichte. Weit über 1000 der von Künstlern aus 140 Staaten bemalten Bären gibt es weltweit. Jetzt sollen die Buddy-Bären als Kinderbuch Erfolge feiern.
Die entsprechende Geschichte hat sich der 63-jährige Herlitz ausgedacht. "Die Buddy Bären und der schneeweiße Elefant" heißt das Buch, für das die Künstlerin Manon Kahle die Illustrationen geliefert hat. "Als meine Söhne klein waren, habe ich ihnen oft abends eine Geschichte erzählt, die ich mir ausdachte", sagt Herlitz. "Eine dieser Geschichten handelte von einem schneeweißen Elefanten." Allerdings gab es damals die Buddy-Bären noch nicht. Die wollen in dem Buch dahinter kommen, warum der Elefant weiß und nicht grau ist.
Für seinen Kinderbuch-Erstling hat Herlitz schon prominentes Lob bekommen. So von Schauspielerin Dennenesch Zoudé, die das Werk "farbig bunt und lustig erzählt" fand. Und Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky teilte mit, dass seine Büromitarbeiterinnen wegen der Geschichte ihre Arbeit unterbrochen hätten. Auch in der Familie von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker lösten die Buddy-Bären Begeisterung aus. Die Enkelin wollte die Geschichte immer wieder vorgelesen haben, sagt Herlitz. Mit dem Erwerb des Kinderbuches (es kostet 12,95 Euro) wird die "Arche" unterstützt. Der Verein von Pfarrer Bernd Siggelkow, der sich um benachteiligte Kinder kümmert, erhält einen Teil des Verkaufspreises. Auch die Buddy-Bären helfen übrigens weltweit Kindern. Durch den Verkauf der Figuren konnten bislang 1,7 Millionen Euro für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef gespendet werden.
Mathias Raabe

 
 

© 2019 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint