старт / пресса
Facebook Logo

пресса

Sinsheimer Künstler Warin repräsentiert Frankreich

Sinsheim. Der in Sinsheim ansässige und weithin bekannte internationale Künstler Armand Warin wurde von der Französischen Botschaft nominiert, für das Projekt "United Buddy Bears" in Berlin, als Repräsentant für die Republik Frankreich.

Die Interpretation des Künstlers zur Vorder- und Rückseitenansicht des Bären:

Es war einmal ein Land, das heute Frankreich heißt, ein Land, umschlossen vom Meer - dies hat mir die Idee gegeben, die Farbe Blau als Untergrund zu wählen. "So weit meine Erinnerung reicht, ziehen vor meinen Augen Bilder der Geschichte Frankreichs vorbei: der stolze Hahn, Symbol der Gallier. Danach sehe ich "l´hermine" den Hermelin, das Symbol der Bretonen, die um das fünfte Jahrhundert von den britischen Inseln in die Bretagne einwanderten. Dann habe ich an die Revolution gedacht, ein neues Zeitalter, eine neue Hoffnung, mit der Figur der Marianne, umweht von der Trikolore, der neuen Fahne Frankreichs. Doch hinter ihr, in ihrem Rücken, erscheint schon das Zeichen einer weiteren Ära: die Flagge des modernen Europa". Auf der Rückseite des Bären habe ich mich an den "Roman de la Rose" erinnert. Ein Epos von Guillaume de Lonies und Jean de Meunge aus dem dreizehnten Jahrhundert. Eine Geschichte über Ritterlichkeit, um die Liebe, eine Dame zu erringen. Der Engel der Kathedrale bedeutet Frankreich als Tochter der Kirche im Mittelalter. Darauf folgte das alte Regime mit seinen "Fleures de Lys", den Lilien.

Ein Bär ist schön, aber ein bißchen Geschichte tut niemanden weh? Armand Warin

Warin der im Auftrag der Commerzbank AG Deutschland bereits den Freiheits-Bär für die "Buddy Bär Berlin Show 2001" gestaltete, wurde 1944 in Lyon, Frankreich, geboren.

Nach zahlreichen Aufenthalten im Ausland über mehrere Jahre hinweg, wendet sich Warin seit 1985 in Sinsheim/Baden endgültig der Malerei zu.

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint