Start / Press
Facebook Logo

Press

Viele gute Gründe, nach Berlin zu reisen

Berlin hat seine Position als mit Abstand beliebtestes Städtereiseziel Deutschlands im letzten Jahr erneut behauptet. Damit das so bleibt, ist das Sommerprogramm der Hauptstadt vollgepackt mit Events und interessanten (Kultur-)Terminen aller Art. Die Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) gab vor Ostern einen Überblick über touristische Highlights und neue Berlin-Werbe-Aktivitäten.

Wie die kürzlich veröffentlichte Tourismus-Jahresbilanz 2001 für die "Magic Cities" - ein Zusammenschluss der neun bedeutendsten deutschen Städtedestinationen - belegt, liegt die Spree-Metropole mit insgesamt 11,35 Mill. registrierten Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland ganz vorn. Auf dem zweiten Platz - mit rund 7,6 Mill. Übernachtungen - rangiert München, vor Hamburg mit 4,77 Mill. Übernachtungen. Gemessen an der touristischen Entwicklung der einzelnen Magic Cities konnte Berlin mit einem leichten Rückgang der Gäste-Übernachtungen um 0,6 % gegenüber 2000 ebenfalls besser abschneiden als die meisten seiner nationalen Konkurrenten. Im Durchschnitt aller neun Großstädte ging die Zahl der registrierten Übernachtungen um 1,8 % zurück.

Hanns Peter Nerger, Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH: "In Anbetracht der derzeit schwierigen Situation der internationalen Reisebranche sind wir froh, dass die touristischen Zahlen für Berlin mit 4,93 Mill. Hotelgästen nahezu auf dem hohen Vorjahresniveau konsolidiert werden konnten. Ein Ergebnis, das allerdings angesichts der weiterhin steigenden Zimmerkapazitäten - 3000 Betten mehr im Laufe dieses Jahres - nicht befriedigen kann." Die deutsche Hauptstadt habe bei den internationalen, insbesondere, den überseeischen Märkten, zum Teil erhebliche Einbußen hinnehmen müssen, so Nerger weiter. So sank die Zahl der Übernachtungen US-amerikanischer Berlin-Besucher 2001 beispielsweise um 7,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Im Gesamtdurchschnitt der Magic Cities wurde aus den USA allerdings sogar ein Rückgang von 13,9 % bei den Übernachtungen verzeichnet. Die BTM erwartet eine Stabilisierung des touristischen Volumens in Berlin - speziell aus Übersee - frühestens ab Mitte dieses Jahres. Nerger: "Wir hoffen für das laufende Jahr auf ein moderates Wachstum von 2 % bei Ankünften und Übernachtungen unserer in- und ausländischen Gäste."

Buddy Bären aller Länder begegnen sich im "Kreis der Toleranz"

Damit Berlin für seine Gäste weiterhin ein attraktives Reiseziel bleibt, sind Ideen gefragt. Die rund 430 verschieden bemalten "Buddy"-Bären in den Straßen Berlins haben z.B. seit dem letzten Sommer viele Herzen erobert. Jetzt haben die Initiatoren der Buddy-Bären, Eva und Dr. Klaus Herlitz, gemeinsam mit Partnern wie der BTM, Partner für Berlin, BSR, BVG, dem Hotel- und Gaststättenverband, der Initiative Toleranz e.V. im Auswärtigen Amt und Unicef, ein neues "Bären-Event" vor: Unter dem Motto "United Buddy Bears" sollen die Bären für ein besseres Zusammenleben der Völker dieser Welt werben. Insgesamt 150 aufrecht stehende Buddy-Bären werden sich von Juni bis November auf dem Pariser Platz neben dem Brandenburger Tor in einem großen Kreis mit etwa 70 m Durchmesser die Tatzen reichen. Jeder Bär repräsentiert die Botschaft eines in Deutschland vertretenen Landes und wird von einem jeweils ausgewählten Künstler gestaltet.

Mehr Infos zu dem Projekt im Internet: www.buddy-bear.com und www.united-buddy-bears.com
(Telefon: 22333207).

 
 

© 2020 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Privacy notice
Imprint