Start / News
Facebook Logo

Aktuelles

Die Kunst der Freundschaft: Ein marokkanischer Buddy Bär

Oujda ist nicht nur „Arabische Kulturhauptstadt 2018“, sondern auch die Stadt der Freundschaft. Dies wurde mit einem großen Fest Anfang März anlässlich der Enthüllung des „Marokkanischen Buddy Bären“ eindrucksvoll gezeigt.

Die junge Künstlerin Salima Abdelhak, die den Bären gestaltet hat, war dem Aufruf der Villa Verte bzw. dem Dialogpunkt Deutsch in Oujda gefolgt und hatte sich am Wettbewerb um die Gestaltung des Buddy Bären beworben. Ihre Konzeption in Blau und Gelb, die für den Himmel, die Wüste, das Meer und den Sand ihres Heimatlandes stehen, zeigt die Silhouetten von marokkanischen und deutschen Wahrzeichen und verwendet dekorative Elemente aus Marokko in den Farben von Deutschland.

Rund um die Entstehung des Bären hatten die Projektleiterinnen Ute Kiefer und Kristin Peukert spannende Kreativ-Workshops für die großen und kleinen Bewohner Oujdas organisiert, die in der Villa Verte zusammenkamen. Die gesamte Realisierung dieses internationalen Projekts wurde von Mohamed Dabani in einem Kurzfilm unter dem Titel „The Art of Friendship“ festgehalten, der bei der Enthüllung Premiere feierte.

Das marokkanisch-deutsche Fest war zugleich die feierliche Übergabe des Buddy Bären an die Deutsche Botschaft in Rabat, wo der Bär zukünftig sein Zuhause haben wird. Der Leiter der Kulturabteilung, Jörg Grotjohann, nahm die Skulptur in Empfang. Fortan soll der Buddy Bär in der marokkanischen Hauptstadt den interkulturellen Austausch bereichern und als visueller Bote Freundschaft und Frieden vermitteln.

Der zehnminütige Film über das Buddy-Bär-Projekt „The Art of Friendship“ ist auf YouTube zu sehen.

 
 

© 2018 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Eva und Dr. Klaus Herlitz

Datenschutz
Impressum