Berlins Wirtschaft, Politik und Kultur treffen sich zu "Berlin United"

[Translate to Deutsch:]
24 Bildinfo
[Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
Am Abend des 21. Februars 2024 lud Buddy Bear Berlin in sein Atelier, um gemeinsam mit Gästen aus der Berliner Wirtschaft und aus der Kunst- und Kultur-Szene "Berlin United" zu feiern.
Der Abend strahlte in ebenso lebhaften Farben wie das vielschichtige Bühnenprogramm, welches den Buddy Bear ins Rampenlicht rückte.

Mit einer bewegenden Rede über die Rolle Berlins und die des symbolträchtigen Buddy Bears eröffnete Staatssekretärin für Kultur, Frau Sarah Wedl-Wilson, den Reigen der Redner. Besonders die United Buddy Bears standen im Fokus, als Klaus Herlitz und Viviana Plasil ihre Botschaft für ein harmonisches Miteinander, Toleranz und internationale Verständigung unterstrichen.

Bei dem anschließenden Panel-Talk teilten die Gäste ihre persönlichen Bezüge zu Buddy Bear Berlin. Burkhard Kieker, der Geschäftsführer von VisitBerlin, erläuterte die tragende Rolle der United Buddy Bears für das Destinationsmarketing Berlins. Die Sozialunternehmerin Zohre Esmaeli hob die Tragweite für Geflüchtete und Angestellte in Unternehmen hervor. Düzen Tekkal, Menschenrechtsaktivistin und Journalistin, sendete via Videobotschaft inspirierende und hoffnungsvolle Worte an die Anwesenden. Der ehemalige Botschafter Volker Pellet erinnerte an die Idee der Botschaftsbären, während Stefan Blei, Inhaber von Bärlin Team Eventdesign, auf die Verantwortung Berliner Unternehmen, sich für ihre Stadt einzusetzen, verwies. Durch den Abend führte die Schauspielerin Dennenesch Zoudé.

Künstlerische Höhepunkte des Abends waren die musikalischen Auftritte von Mariama Jalloh mit dem Buddy Bear Song „Oh Please“ und das melodische Klangspiel von Bruno di Martino. Die Buddy Bear Künstler Ute Faber und Kani Alavi haben gemeinsam mit den Gästen des Abends einen Buddy Bear zusammen bemalt und gestaltet.