#1747

Gestaltung:
Jang Yoonhee

Auftraggeber:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Soul/ Südkorea

Standort:
Seoul Square, Hangang-daero Jung-gu, Seoul 04637 (Korea)

Interpretation

Im November 2016 wurde der Buddy Bär der Botschaft Seoul auf dem Seoul Square der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Enthüllungszeremonie nahmen der Deutsche Botschafter Stephan Auer, Frau Jang Yoonhee, die das Design des Bären entwarf, als auch Kim Chang-beom, Botschafter der Stadt Seoul für Internationale Beziehungen, sowie Herr Kim Jung-won, Vertreter des Seoul Square Bldg., vor.

Auf dem Sockschild des Buddy Bären ist festgehalten:

„Erstmalig 2001 in Berlin errichtet, finden sich die Buddy-Bär-Figuren mittlerweile in vielen Städten im In- und Ausland. So sind sie inzwischen nicht nur Wahrzeichen der Hauptstadt Berlin, deren Geschichte in besonderer Weise von der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands geprägt ist, sondern ganz Deutschlands. Die Buddy Bären werben für Toleranz und ein friedliches Miteinander über die Grenzen hinaus.

In Ihrem Konzept drückt Jang Yoonhee die Freundschaft und Verbundenheit Koreas und Deutschlands aus und setzt sich unter anderem mit dem gemeinsamen Thema der Spaltung und Wiedervereinigung auseinander. Die Kornblume und die Eibischblüte symbolisieren die beiden Länder. Neben markanten Gebäuden Deutschlands und Koreas wird der Fall der Berliner Mauer dargestellt, ein Sinnbild friedlicher Grenzüberwindung und Freiheit.“

Auftraggeber: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Soul/ Südkorea