Start / United Buddy Bears / World Tour / Berlin 2006
Facebook Logo

United Buddy Bears zu Besuch in der Heimat

Im Juni und Juli 2006 waren sie wieder in Berlin. Bei einer großen Eröffnungsfeier mit zahlreichen Botschaftern, internationalen Künstlern und Gästen aus Politik und Wirtschaft wurden die vielgereisten Bären - bei strahlendem Sonnenschein - freudig auf dem Berliner Bebelplatz begrüßt. Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Karin Schubert, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Justiz, sowie die Botschaften der Länder, in denen die United Buddy Bears auf ihrer Welttournee demnächst präsentiert würden, begrüßten die Gäste und die Bären offiziell auf dem Bebelplatz.

Lesen Sie hier das Grußwort der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Heidemarie Wieczorek-Zeul.

United Buddy Bears in Berlin 2006

Fotostrecke (10 Bilder) starten. Klicken Sie auf ein Bild.

142 Staaten der Vereinten Nationen waren in Berlin im Kreis vertreten, darunter auch alle 32 Länder, die an der Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland teilnahmen.

Viele Länder haben die Ausstellung in Berlin zum Anlass genommen, einen neuen "United Buddy Bear" gestalten zu lassen, so u.a. Argentinien, Australien, Bahamas, Barbados, Brasilien, China, Dänemark, Ägypten, Estland, Frankreich, Ghana, Guatemala, Indonesien, Irland, Kasachstan, Kirgisistan, Lettland, Marokko, Paraguay, Seychellen, Schweiz, Togo, Türkei.

Folgende Länder waren erstmals mit dabei: Andorra, Bhutan, Libyen, Saudi Arabien, Trinidad & Tobago, Vereinigte Arabische Emirate. Somit konnten einige der älteren "United Buddy Bears" im Spätherbst 2006 zugunsten von UNICEF versteigert werden. Die Versteigerungserlöse kamen dem UNICEF-Projekt "Schulen in Afrika" zugute. Speziell wurden Schulen in Angola unterstützt.

Eröffnung

Fotostrecke (8 Bilder) starten. Klicken Sie auf ein Bild.

Historischer Ausstellungsplatz

Der Kreis der "United Buddy Bears" 2006 stand in Berlin an einem historischen Ort. In der Mitte des Bebelplatzes steht das Denkmal "Bibliothek". Die unterirdische leere Bibliothek, vom israelischen Künstler Micha Ullman konzipiert, erinnert an die national-sozialistische Bücherverbrennung.

Die Ausstellung der "United Buddy Bears" stand für wenige Wochen an diesem geschichtsträchtigen Ort, um für mehr Toleranz und Völkerverständigung zwischen Nationen, Kulturen und Religionen zu werben. Alle Bären stehen gleichberechtigt, friedlich "Hand-in-Hand" zusammen und setzen somit ein Zeichen für ein toleranteres Miteinander.

Viele der "United Buddy Bears", die in Berlin 2006 präsentiert wurden, hatten über 50.000 Seemeilen (und mehr als 4.000 Kilometer über Land) hinter sich, d.h. sie haben eine Strecke zurückgelegt, die länger ist als eine zweifache Erdumrundung.

Ein Tag im Juli 2006

Fotostrecke (9 Bilder) starten. Klicken Sie auf ein Bild.
 
 

© 2017 Buddy Bär Berlin GmbH
Eine Initiative von Dr. Klaus Herlitz und Eva Herlitz

Sitemap
Impressum