Start / Presse

Pressespiegel

18.08.2005 / Presse

Versteigerung von kleinen Buddy-Bären

50 kleine Buddy-Bären werden am Donnerstag ab 18.00 Uhr im Bahnhof Berlin-Friedrichstraße versteigert. Der Erlös der Versteigerung kommt der Kindertagesstätte "Fuggerstraße e.V." in Berlin-Wedding zugute.

Das Mindestgebot für die von verschiedenen Künstlern der "East Side Gallery" bemalten Tiere liegt bei 50 Euro pro Bär. Vor der Auktion wird ein zwei Meter großer Buddy-Bär von Kani Alavi, dem Chef der "East Side Gallery", live auf der Bühne bemalt.

Die im Bahnhof Friedrichstraße aufgestellten Buddy-Bären kommen allerdings nicht unter den Hammer. Die so genannten "United Buddy Bears - THE MINIS" repräsentieren je ein Land der Vereinten Nationen und sind noch bis zum Sonntag zu sehen. Dann geht es für die Bären zum Krongut Bornstedt in Potsdam.

Buddy-Bären tauchten zum ersten Mal im Juni 2001 auf Berlins Straßen und Plätzen auf. Inzwischen gibt es weltweit über 1000 Exemplare.

Quelle:  rbb online